Kontakt Impressum

AGB


Annullationen:
Rückvergütungen bezahlter Beträge erfolgen ausschliesslich bis 24 Stunden vor Fahrtantritt. Jedoch höchstens 50% der geleisteten Bezahlung. Fahrten die nach 24 Stunden vor Fahrtantritt annulliert werden haben keinen Anspruch auf Rückvergütung. Wurde keine Anzahlung geleistet, so wird bis 24 Stunden vor Absage 50% des Fahrpreises verrechnet. Danach 75% des Fahrpreises.
Sollte es aus technischen Gründen nicht möglich sein eine Fahrt durchzuführen, so erhält der Kunde seine Anzahlung zu 100% zurückerstattet. Das selbe wenn eine Fahrt aus unzumutbaren Wetterverhältnissen unsererseits abgesagt wird. Fühlt sich ein Kunde aus Wetterbedingten Verhältnissen nicht in der Lage eine Fahrt mitzufahren, so erhält dieser wie oben genannt bis 24 Stunden vor absage 50% seiner Anzahlung zurück erstattet. Danach sind keine Rückforderungen mehr zu erheben.
Zahlungskonditionen:
Fahrten die gebucht wurden, sind, sofern nichts anderes vereinbart und schriftlich festgelegt wurde, bis 10 Tage vor Fahrtantritt mit mindestens 50% des Totalfahrpreises definitiv zu bestätigen. Bei kurzfristigen Buchungen, ist der Fahrpreises direkt vor Fahrtantritt an den Fahrer zu bezahlen. Vereinbarte Preise sind netto zu verstehen.
Fahrtdauer:
Sollte eine Fahrt länger dauern als im Vertrag vereinbart, so wird die Differenz nach ende der Fahrt in Bar mit dem Fahrer abgerechnet. Fahrtverlängerungen können nicht in Rechnung gestellt werden.
Fahrzeuge:
Die Disposition der Limousinen unterliegt einzigst der Fürti GmbH Wollerau. Wurde eine Limousine mit 8 Sitzplätzen gebucht und kann diese aus technischen Gründen nicht zur Fahrt benutzt werden, erfolgt die Fahrt mit einer kleineren Limousine oder mit einem vergleichbaren Modell gegen Rückgabe der Preisdifferenz an den Kunden.
Beschädigungen:
Beschädigungen im und am Fahrzeug werden von Fürti GmbH Wollerau dem Verursacher in Rechnung gestellt. Dies beinhaltet unter anderem auch jegliche Verunreinigung des Fahrzeuges die nicht von normaler Benutzung abstammen. Übelkeit und Brechreiz sind dem Chauffeur zu melden, damit dieser entsprechend Handeln kann. Wird ein Fahrzeug dennoch verunreinigt, so hat der Schadens-Verursacher die Reinigungskosten zu übernehmen. Brandlöcher die trotz Rauchverbot durch den Kunden entstehen werden repariert und dem Kunden verrechnet. Auf Wunsch sind wir von der Fürti GmbH Wollerau gerne bereit Ihnen beim öffnen der Sektflasche behilflich zu sein.
Beschädigungen durch unsachgemässe Behandlung der Einrichtungen werden ebenfalls verrechnet. Ihr Chauffeur ist gerne bereit Ihnen alles zu erklären.
Spezielles:
Bei sehr schlechtem Wetter behält sich die Fürti GmbH Wollerau das recht vor eine Fahrt zum Schutz der Fahrzeuge und der Kunden auch Kurzfristig abzusagen. Dem Kunden werden geleistete Anzahlungen zu 100% Rückerstattet. Gutscheine werden erst nach Bezahlung via Einzahlungsschein versendet.
Allgemeines:
Wir von der Fürti GmbH Wollerau stellen unseren Kunden sehr gepflegte und gediegene Fahrzeuge zur Verfügung. Gegenüber unserer anspruchsvollen Kundschaft sind wir stets Bemüht unsere Leistung zu verbessern und unseren Service zu steigern, damit wir Ihnen die bestmöglichste Betreuung bieten können. Aus Rücksicht gegenüber dem nächsten Kunden herrscht in unseren Fahrzeugen ein Striktes RAUCHVERBOT. Ihr Chauffeur ist gerne bereit für Sie eine Rauchpause einzulegen. Wird im Fahrzeug dennoch geraucht, so kann dies zum unverzüglichen Fahrtabbruch führen. Kundschaft die sich ungebührlich verhält im Fahrzeug wird sofort von der Fahrt ausgeschlossen und unverzüglich zur nächsten BUS oder Zughaltestelle geführt. Ohne jeglichen Anspruch auf Rückvergütung einer geleisteten Bezahlung und ohne dass sich der Fahrer dazu äussern muss. Der Kunde muss volljährig, handlungsfähig und unterschriftsberechtigt sein. Ansonsten ist die Unterschrift eines Vertreter erforderlich.
Der Kunde erklärt sich durch die Buchung mit allen genannten Punkten dieser Geschäftsbedingungen einverstanden. Bei Streitfällen, welche in diesen Geschäftsbedingungen nicht angesprochen wurden, beziehen wir uns automatisch auf das aktuelle schweizerische OR (Obligationenrecht). Beide Parteien anerkennen den Gerichtsstand 8832 Wollerau /SZ
Ausgabe 01/2013